German English

Relationales Datenbankpraktikum (dbprak ss09)

Voranmeldung: Einloggen > Meine Gruppen

Einführungsveranstaltung am Donnerstag, 16.04.2009 um 9:15 Uhr im Seminarraum 5 der WiFa

Infoveranstaltung zur 2. und 3. Aufgabe: Donnerstag, 07.05.2009 um 9:15 Uhr im Seminarraum 5 der WiFa

Übersicht

Das Praktikum beinhaltet den Entwurf einer Datenbank sowie die Realisierung von Datenbankanwendungen unter praxisnahen Bedingungen. Die Aufgaben sind mit dem kommerziellen SQL-Datenbanksystem DB2 im Rahmen einer Unix-basierten Client/Server-Umgebung zu bearbeiten. Im einzelnen sind folgende Teilaufgaben zu lösen:

  1. Entwurf eines konzeptionellen Schemas für eine Beispiel-Miniwelt. Dazu ist ein Entity-Relationship-Modell zu erstellen und in ein relationales Schema zu transformieren.
  2. Vollständige Generierung der Datenbank, d.h. Schreiben eines Ladeprogramms (in Java) und Einlesen der zur Verfügung gestellten Daten (XML, CSV) in die DB. Anschließend wird die DB mit Beispielanfragen überprüft.
  3. Realisierung einer Middleware in Java unter Verwendung von Hibernate zur Anbindung einer gegebenen, internetbasierten Applikation an die in der zweiten Teilaufgabe erzeugte Datenbank.

Scheinvergabe

Nach jeder Teilaufgabe und zum Abschluß des Praktikums wird jeweils ein Testat durchgeführt. Bei erfolgreicher Bearbeitung wird ein Schein erteilt.

Erwartete Vorkenntnisse

  • Übungsschein DBS1, insbesondere sichere Kenntnisse bei Datenmodellierung (Entity-Relationship-Diagramm, relationales Modell) und SQL-Anfragen
  • Kenntnisse der Sprache Java sind unbedingt notwendig
  • Kenntnisse des objekt-relationalen Mapping-Frameworks Hibernate
  • UNIX-Kenntnisse von Vorteil
  • Dokumentation zu DB2 ist auf Englisch

Teilnehmerkreis

Diplom- und Magisterstudiengänge Informatik und Wirtschaftsmathematik. (Interessenten anderer Studiengänge werden selbstverständlich bei noch freien Plätzen berücksichtigt.)

Die Teilnahme erfolgt in 2-er Gruppen, die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Bei zu großer Teilnehmerzahl erfolgt die endgültige Vergabe der Praktikumsplätze zu Beginn des Praktikums.

GruppeStudent 1Student 2BetreuerMiniwelt
1BärwaldHaseloffThorMS
2BiebersteinMöllerThorMS
3BöhmeHartmannAumüllerWFB
4ButuzovSchneiderAumüllerWFB
5ChaibZiadAumüllerWFB
6LehmannVoglerKöpckeMS
7CzyganRauschKöpckeMS
8WittmannSündramKöpckeMS
9YundensurenAvirThorMS
10MaPerletKöpckeMS
11LaubeFelkeThorMS

Hinweis:

  • WFB = World Fact Book = Miniwelt “Länder der Erde”
  • MS = Media Store = Miniwelt “Media Store”

Rechnerbenutzung

Die (in der 2. Veranstaltung) vergebenen Logins/Paßwörter dürfen von Ihnen entgegen sonst üblicher Regeln nicht verändert werden. Die Logins sind im SUN CIP-Pool gültig, d.h. auf den Rechnern `ilabwsXX.informatik.uni-leipzig.de` (XX im Bereich 01..14) und `uservX.informatik.uni-leipzig.de` (X im Bereich 1..2).

Reservierte Zeiten im Pool (CIP-Pool, Raum 3-11):

  • freitags ganztägig

Während der reservierten Zeiten haben Teilnehmer am Praktikum bevorzugt Zugang zu den Rechnern.

Testate

Die konkreten Termine sind mit dem Betreuer zu vereinbaren. Folgende Restriktionen sind einzuhalten:

  • Aufgabe 1: bis Freitag, 15.05.2009
  • Aufgabe 2: bis Freitag, 10.07.2009 (Vorlesungsende)
  • Aufgabe 3: bis Freitag, 11.09.2009

Die letztmöglichen Termine der Testate 2 und 3 sind grundsätzlich nicht verschiebbar; wird einer nicht eingehalten, verfallen die bereits erbrachten Teilleistungen.

Um die weiteren Aufgabentexte auf dieser Website einsehen zu können, ist eine Registrierung als Student nötig.

Praktikum | Sommersemester 2009